... gerne auf verschiedenen Hochzeiten zu tanzen. Und wo geht das besser und schneller als im Web? Nirgends!

Hier sind einige meiner Websites, die ich im Laufe der Jahre gebastelt habe und jede einzelne war eine schöne Herausforderung.

Eins muß ich noch zugeben: Ich bin kein Freund von CMS-Systemen. Ich habe leider allzu oft erlebt, was passiert, wenn man eine rund gestaltete Homepage in fremde Hände gibt und ein paar Wochen später feststellen muß, dass sie zu einem quadratischen Etwas verkommen ist. Klar, CMS ist eine tolle Sache und das Argument, dass man eine Homepage einmal erstellt und auf den Kunden fortan keine zusätzlichen Kosten für Aktualisierungen zukommen, zieht ungemein. Aber nicht jeder, der sich zunächst euphorisch in das Abenteuer Web stürzt, bringt auch zukünftig die Zeit und Geduld auf, sich um längst überfällige News oder neues Bildmaterial zu kümmern. Was bleibt, ist eine teuer bezahlte CMS-Anpassung, die ungenutzt bleibt.

Ich weiß, dass ich mich der Zukunft nicht verschließen kann und bin bereits auf der Suche nach einem geeigneten CMS-System, dass ich nicht in wochenlanger Arbeit von einer eierlegenden Wollmichsau in ein kundentaugliches System umbauen muß. Das würde mich ohne Frage reicher machen, dafür aber nicht glücklicher. Bis dahin pflege ich meine Web-Babys hingebungsvoll und bin mir sicher, dass keine hochauflösenden Bilder oder hüpfenden Schriftzüge ihre Ruhe stören.






Zur Eröffnung der Kleintierpraxis "Carol Felfalusi" in Hamminkeln-Mehrhoog gab's nicht nur eine komplette Neueinrichtung der Praxisräume, sondern auch der Digital- und Printmedien.








Die Tischlerei "de Beukelaar" aus Bocholt hat sich auf die Herstellung und Montage von Praxiseinrichtungen spezialisiert. Durch die Bestellmöglichkeit des Katalogs "Praxis-Life" wurde dieser Schwerpunkt nochmals hervorgehoben.








Diese Homepage wurde für die Rechtsanwaltskanzlei Anette Grzywacz in Halver entworfen. Als Gestaltungselement habe ich das angeschnittene Paragrafenzeichen von einem älternen Firmenschild aufgegriffen.








Die Arbeit an dieser Homepage kam der Einrichtung eines Ladenlokals sehr nahe. Jeder Gegenstand wurde gefertigt, geprüft, eingebaut, verschoben und schließlich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Von der Umgestaltung des Logos bis hin zur fertigen Homepage war es ein langer Weg, aber nun ist es vollbracht.

In naher Zukunft kommt die englische Version auf den Markt.








Wenn es einen Buchladen gibt, in dem Feen und Elfen wohnen, dann dieser hier.

Das Schöne an dieser Arbeit war, dass es keinerlei Vorgaben gab. Weder Bilder, Texte, noch überhaupt irgendeine Vorstellung, wie diese Seite aussehen könnte. Das einzige, was man vielleicht als Anhaltspunkt gelten lassen könnte, ist Milas Charakter und wie sie diesen an Ihre Buchhandlung weitergegeben hat. Und so entstand die erste Seite die zu 100% auf meinem eigenen Mist gewachsen ist. Es ist mein Blick in Milas Laden, der dort zu sehen ist. Eine ziemlich persönliche Ansicht natürlich und von daher ein großes Risiko. Ich schildere allein meine Erfahrungen und Gefühle, die ich mit diesem Ort und seiner Bewohnerin in Verbindung bringe. Die Texte sind aus meiner Sicht geschrieben und die Bilder spiegeln das wieder, was mich immer wieder gerne dorthin zurückkehren läßt.

Das Risiko hat sich gelohnt. Mila war begeistert und laut ihrer eigenen Aussage sind die Texte genau das, was sie sich immer gewünscht hätte, aber nie über sich selber geschrieben hätte.








Zwei liebe Freunde von mir haben sich in das große Abenteuer "Gastronomie" gestürzt und wie es sich für Freunde gehört, habe auch ich ehrfürchtig die Brauen gehoben und gefragt, ob sie sich auch sicher sind, was sie sich damit zumuten. Aber ich muß sagen, sie schlagen sich großartig. Das Hotel mit der gemütlichen Gastwirtschaft hat sich unter ihren Händen in ein kleines Schmuckstück verwandelt. Und die Beiden sind immer noch genau so euphorisch wie am Anfang und sprudeln förmlich vor neuen Ideen. Und so ist auch die Homepage eine der "aktuellst gepflegtesten", die ich in meinem Fundus habe.








Wenn mir jemand gesagt hätte, dass ich einmal für einen Zahnarzt arbeiten würde und das auch noch in den Praxisräumen, dann hätte ich ihm wohl einen gehörigen Vogel gezeigt. Aber man soll ja niemals nie sagen...

Zugegeben, die Gemeinschaftspraxis Rage-Holm ist keine normale Praxis. Sie ist eher so etwas wie ein netter Ort, irgendwo zwischen "schöner Wohnen" und dem Gefühl, gut aufgehoben zu sein. Angesichts der Größe und Vielfalt kann wohl eher von einer "Klinik" gesprochen werden, wo alles, was das schöne Lächeln begehrt, unter einem Dach zu finden ist und wo man zum Röntgen nicht mal den Zahnarztstuhl verlassen muß. Aber trotz der ganzen Professionalität und modernsten Geräte schafft es ein wunderbares Team ein Gefühl von Gemütlichkeit aufkommen zu lassen.

Meine Arbeit erstreckt sich hier weit über die Grenzen der Homepagegestaltung hinaus und ich kann endlich einmal das gesamte Repertoire einer Corporate Identity erschaffen.








Die Homepage zum Buch konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Es ist ja schließlich mein Buch, geschrieben und illustriert vor vielen Jahren und dann nochmal überarbeitet und verlegt vom Niebank-Rusch-Verlag in Bremen. Da das Buch im Buchladen nicht zu kaufen ist, stand für mich die Möglichkeit der Onlinebestellung im Vordergrund.

Mehr Informationen über Niko gibt es auf der Homepage www.niko-nimmersatt.de oder hier unter der Rubrik Buch.